VPN Anbieter Schweiz | Sicher ins Netz

VPN Anbieter Schweiz. Die sicherste Verbindung ins Netz erfolgt immer über ein VPN. Gerade für YouTube oder Torrent beziehungsweise P2P Nutzer ist der sichere Zugang beispielsweise für Downloads von großer Bedeutung.

Im Folgenden stelle ich Ihnen die besten VPN Lösungen für die Schweiz vor.

VPN Schweiz

Urheberrechts-Schutz in die Schweiz

Der Urheberrechts-Schutz in die Schweiz ist sehr streng. Wenn herauskommt, dass Nutzer illegal Downloads getätigt haben, kann das sehr teuer werden. Geldstrafen in Höhe von mehreren Tausend Euro sind keine Seltenheit. Es gibt sogar eine Organisation in Österreich, die sich für das Thema Urheberrecht einsetzt – der Verein für Anti-Piraterie (VAP). 2003 gegründet, blockiert dieser Verein fast alles – von Hulu und Netflix bis hin zu einer ganzen Reihe von YouTube Videos. So stehen die genannten Kanäle in die Schweiz für die Nutzer nicht zur Verfügung. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, benötigt ein VPN. Ein VPN ist der einzige Ausweg in die Schweiz, um jede Seite sicher und schnell aufrufen zu können, wie man es möchte. Ein VPN ist aus meiner Sicht daher in Österreich für alle ein absolutes Muss.

VPN Anbieter SchweizDownloads in illegal die Schweiz?

Grundsätzlich ist der Download von Videos durch das österreichische Gesetz nicht verboten – unter der Voraussetzung, dass das Video für den eigenen, persönlichen Gebrauch verwendet wird. Was das Gesetz in die Schweiz jedoch verbietet, ist die Verbreitung oder der Verkauf des Videomaterials. Dies wird in die Schweiz strafrechtlich verfolgt. Wer sich nicht daran hält, muss mit hohen Geldstrafen rechnen. Dem liegt das Urheberrechtsgesetzt zugrunde (§42 UrhG). Eine Reihe an entsprechenden Fällen aus in die Schweiz ist bereits bekannt.

Streaming in die Schweiz

Das Streaming von Videos, Filmen oder Serien ist in die Schweiz absolut legal. Unter Streaming versteht man das Streamen des Inhalts und nicht den Download von Daten. Daher ist derjenige, der ein Streaming-Angebot nutzt, nicht im Besitz der Daten und hat damit auch nichts Unrechtmäßiges getan. Dies zeigt das jüngste Gerichtsverfahren. Allerdings ist es immer noch eine Grauzone. Dies wird sich in Zukunft hoffentlich ändern. Zudem ist es beim Streamen enorm wichtig, einen entsprechenden Virenschutz auf seinem Rechner oder dem Tablet beziehungsweise dem Handy zu haben. Denn die Virengefahr beim Streamen ist nicht unerheblich. Nachfolgend finden Sie das bester VPN ranking.

TOP  VPN ANBIETER TEST

Streaming und Download von Daten in die Schweiz

Ich bin absolut dafür, intellektuelles Eigentum zu schützen. Einen Film für den privaten Gebrauch downzuloaden ist damit auch vollkommen in Ordnung. Dies ist ja auch bei den meisten Downloads der Fall. Aber natürlich gibt es auch andere Gründe, warum Nutzer Daten Filme downloaden – nämlich die Verbreitung oder die kommerzielle Nutzung. Dies ist natürlich nicht erlaubt, allerdings sehe ich hier auch Hollywood in der Pflicht: Die Kinokarten sind teuer, und sicherlich sind auch die Gehälter der Schauspieler zu hoch. Eine mögliche Lösung, dass die Leute sich Filme wieder im Kino ansehen, wäre vielleicht auch ein günstigerer Preis für Kinokarten. Meiner Meinung nach ist Hollywood hier etwas zu altmodisch und sollte sein Geschäftsmodell den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Zudem sind manche Filme einfach die 15 Euro für eine Kinokarte nicht wert, und es reicht vollkommen aus, den Film in diesem Fall einfach herunterzuladen.

Die Crux in die Schweiz ist häufig einfach folgende:

  • Beim Videostreaming erscheint häufig die Meldung „Leider ist das Video in die Schweiz nicht verfügbar“.
  • Der Grund liegt häufig auch darin, dass das Video Musik enthält.
  • Generell wird in die Schweiz diesbezüglich viel verboten, damit die Organisationen und Behörden wiederum Geld verdienen können.

Ich persönlich möchte immer das anschauen, worauf ich gerade Lust habe und was mir Spaß macht. Ich möchte nicht fremdbestimmt sein bezüglich der Videos, die ich ansehe, oder der Musik, die ich höre. Deswegen ist ein VPN für mich die einzige Lösung in die Schweiz, um diese Problematik zu umgehen.

VPN Anbieter Schweiz

VPN Dienst: Sicher und anonym im Netz

Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk, das es dem Nutzer ermöglicht, sich anonym im Internet zu bewegen. Zudem schützt es seine Privatsphäre:

  • Die Daten, die über VPN übertragen werden, sind komplett verschlüsselt.
  • Der aktuelle Standort des Nutzers bleibt anonym.
  • Die IP-Adresse lässt sich ändern, sodass die Zielseite nicht erkennt, wo sich der Nutzer tatsächlich befindet.
  • Die gewährleistete Sicherheit sorgt dafür, dass keine Dritten, seien es Hacker oder auch Behörden, ISPs oder die Regierung, Zugriff auf die persönlichen Daten erhält.

VPN in die Schweiz nutzen

Der unschlagbare Vorteil einer VPN Verbindung liegt darin, dass man über das VPN seinen Standort simulieren kann. Der Nutzer kann also so tun, als würde er sich im Ausland befinden:

  • Der Anwender muss sich einfach einem Server in dem entsprechenden Land verbinden.
  • Zudem wird über die VPN Verbindung die IP-Adresse geändert.

So lässt sich also mühelos auch in die Schweiz jede gewünschte Webseite via VPN Verbindung aufrufen.

Sicherheit hat oberste Priorität: VPN verschlüsselt die Daten

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Verbindung extrem sicher ist. Denn die Daten werden verschlüsselt, sodass auch beispielsweise der Internet Service Provider (ISP) keinen Zugriff darauf hat. Normalerweise, wenn keine VPN Verbindung vorliegt, kann der ISP nämlich:

  • Die Surfgewohnheiten der Nutzer kontrollieren
  • E-Mails ausspähen
  • Korrespondenzen verfolgen
  • Die Torrent Verwendung sehen
  • Log-Files speichern
  • Die Bandbreite beeinflussen

Um zu vermeiden, dass der ISP die genannten Daten weitergibt oder beeinflusst, ist ein VPN unabdingbar. Damit sind die Nutzerdaten maximal sicher, denn sie werden via VPN komplett verschlüsselt. So kommt niemand, auch nicht der ISP, an Ihre persönlichen Daten ran. Es werden keine Log-Files gespeichert und sämtliche Aktionen im Netz sind sicher, anonym und für Dritte nicht nachvollziehbar.

VPN Anbieter Schweiz

Vorteile der VPN Verbindung

Eine VPN Verbindung ist ein absolutes Muss beim Surfen im Internet. Die Vorteile sind vielfältig:

  • Nutzer schützen ihre Daten vor fremden Zugriffen und vor Hacker Angriffen
  • Die eigene Privatsphäre wird geschützt.

Zudem umgehen Sie mit einem VPN die Zensur von Webseiten, wie sie oft zum Beispiel in China der Fall ist. Über die VPN Verbindung lassen sich sämtliche Webseiten aufrufen, egal welche und unabhängig davon, ob sie in einem Land vielleicht zensiert sind.

Ich habe auf diebestenVPN.at eine ganze Reihe an Anbietern getestet. Die Anbieter, die kostenpflichtige VPN Lösungen im Portfolio haben, konnten meine umfangreichen Tests bestehen. Die Gratis-Anbieter erfüllen leider nicht die Anforderungen und ich würde auch allen raten, auf jeden Fall einen kostenpflichtigen VPN Provider in die Schweiz zu nutzen. Gegenüber Gratisversionen haben bezahlte Lösungen folgende Vorteile – die Verbindung ist:

  • Stabiler
  • Schneller
  • Sicherer

Also, liebe Österreicher, ich rate Ihnen dringend, eine bezahlte VPN Verbindung zu nutzen. Die VPNs kosten nicht viel, und dafür erhalten Nutzer umfassende Sicherheitsfunktionen und eine stabile Verbindung.

VPN Kosten

Die Kosten für eine VPN Lösung sind überschaubar. Pro Monat müssen Nutzer mit etwa 3 bis 8 US-Dollar rechnen. Damit profitieren sie von weitreichenden Vorteilen:

  • Vollständige Gewährleistung der Privatsphäre im Internet
  • Benutzerfreundliche Interfaces
  • 24/7 Support rund um die Uhr inklusive Live-Chat

Natürlich existieren auch gratis VPN Anbieter. Von diesen raten wir aber dringend ab, da sie nicht sicher sind. Man weiß nicht genau, was mit den Log-Files geschieht; und darüber hinaus gibt es nur eine begrenzte Bandbreite. Ein bezahltes VPN ist definitiv die bessere Lösung.

VPN Abonnement

Es gibt verschiedene Optionen, einen VPN Dienst zu buchen. Ich empfehle Ihnen immer ein Jahresabonnement, weil der durchschnittliche Preis hier am günstigsten ist. Für ein Monats- oder Halbjahresabo zahlen Nutzer im Schnitt auf jeden Fall mehr als für ein Jahresabo. Je nach Anbieter ist es teilweise auch möglich, nach Vertragsabschluss den Dienst innerhalb einer bestimmten Zeit wieder zu kündigen, sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht zufrieden sein. ExpressVPN kostet zum Beispiel zwischen 3 und 8 US-Dollar pro Monat. Zudem kann man innerhalb von 30 Tagen vom Vertrag zurücktreten, bei NordVPN innerhalb von 3 Tagen. So ist genügend Zeit, um das VPN ausführlich zu testen.

Allerdings gestaltet es sich für Sie recht schwierig, ein VPN umfassend zu testen – vor allem vom Urlaub aus oder auf Geschäftsreisen. Daher habe ich für Sie sämtliche VPN Anbieter ausführlich vor Ort getestet und unter die Lupe genommen.

Ein VPN ist eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit, um sich im Internet zu schützen sowie auf Seiten, die in bestimmten Ländern zensiert oder blockiert sind, zuzugreifen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, mailen Sie uns jederzeit gerne unter folgender E-Mail Adresse an: diebestenvpn(at)gmail.com

VPN Anbieter Schweiz

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar